... gebunden ans übernatürliche
Szenentrennung | FSK 18 | Spieljahr 2017

Unsterbliche Ordensbrüder
Gespielt von VanieVanille// Junior Member // Abwesend
Spielinfos:
Fortuna: Deaktiviert - Invidia: Deaktiviert - Der Spiegel Deaktiviert - Tarot: Deaktiviert
Rasse
Unsterblich
Spezies
LAZARUS
Alter
942 Jahre
Beziehungsstatus
Verwitwet
Gruppe
Kreuzritter
Edoardo ist ungefähr 1,95 M groß und recht muskulöser Statur. Seinen Körper trainiert er fleißig und betreibt des weiteren auch Kampfsport. Zusammen mit seinen Kameraden lebt der getarnte Mönch in der Festung etwas außerhalb der Provinz. Nur selten verlässt er das Gemäuer und dient dem Vatikan als Übersetzer heiliger sowie alter normaler Schriften. Er ist ruhig, eher sehr gediegen und so in sich ruhend das man ihn als äußerst langweilig und berechnend einstufen könnte. Jemand der immer die Nase in einem Buch hat und dabei trotzdem gelangweilt dreinschaut. Bisher konnte den alten Mann, der nur äußerlich recht jung wirkt für sein eigentliches Alter, auch kann ihn nichts mehr aus der Fassung bringen oder überraschen.
Über den Sucher
Alter 942 J. | Spezies LAZARUS | Gruppe Kreuzritter | Beruf Mönch


SUCHER: Edoardo D Ancona

Als Leiter des Ordens und mit einer der Ältesten unter seines Gleichen hat er natürlich viel gesehen und erlebt, davon können die meisten aber auch ein Lied singen und so sind sie alle durch das gemeinsame lange Leben verbunden. In Kampf, Streit, Verlust und natürlich durch den Glauben. Wobei es an einigen mittlerweile nagt und sie vieles anfangen infrage zu stellen. Dass nun auch nur ihr Anführer sich nicht mehr sicher ist, ob die Kirche nicht eigentlich der wahre Feind ist, hat er bei einem Abend einmal gedankenverloren verkündet und nun geht diese Überlegung durch seine eigenen Reihen. Wie weit diese Aussage nun Wellen schlägt wird sich zeigen. Von Intrigen bis gleiche Ansichten zu dem Thema wird sicherlich vieles dabei sein.



Über die Gesuchten Charaktere

Alter 210 J.  | Rasse PHANTOM  | Beziehung Vertrauensvoll & Gut  | Ava. Poppy Montgomery?




Mrs. Vertrauen (Frei wählbar) 

  Sie ist eine besonnen und ruhige Frau die den Verstand vor das Bauchgefühl setzt und doch ab und an mit perfekten einfühlsamen, herzlichen Ratschlägen einen Mitmenschen zum Nachdenken bringen kann. Natürlich hat sie es als einzige Frau unter den ganzen Männern nie leicht gehabt und musste sich stehts aufs neue Bewehren und ihren Platz im Orden erst einmal einnehmen, beweisen und nun halten. Ein ständiger Kampf und doch hat sie jedem schon mindestens einmal das Leben gerettet, sicherlich sind unter den Unsterblichen auch ein paar Liebhaber. Die Ewigkeit allein zu verbringen wird nicht sonderlich in ihrem Interesse gestanden haben. Aber sich fest binden, das hat sie schmerzlich lernen müssen, das das nicht mehr wirklich möglich war. Denn sie kann nicht sterben!
Außerdem ist sie unfruchtbar, sie hat seit Jahrhunderten ihre Tage nicht mehr bekommen und das ist das einzig gute daran nicht mehr zu altern und einfach Unsterblich zu sein. Kinder und sie? Nein Danke! Sie liebt den Kampf, das Adrenalin das durch ihre Venen fliegt und vor allem auch es Jakob etwas schwer zu machen. Sie zanken sich, streiten und es ist nicht nur eine Hass-Liebe, sondern auch eine Art Machtkampf zwischen ihnen der seines gleichen sucht. Sie ist ihm gegenüber besonders kratzbürstig und keiner Weiße warum. Er selbst eingeschlossen. Jakob hatte sogar einmal gesagt, ihr würde einfach seine Nase nicht passen. Dass das etwas ganz anderes ist und sie eigentlich ihre Gefühle für ihn versteckt und unterdrückt, kann ja keiner Wissen. (Was genau kann man ja zusammen überlegen)

Dem Anführer ist sie treu ergeben und nicht der Kirche. Den dieser hat sie verwahrlost, verwirrt und halb verhungert am Straßenrand aufgelesen als die Zeiten noch andere waren. Ihm hat sie zu verdanken, dass sie nicht geschändet wurde und das sie die heutige Frau ist. Mit allem drumherum, dem harten Training und so manche Nacht in der sie mit ihm am Kamin gesessen und einfach geredet hat. Edoardo gegenüber hegt sie väterliche Gefühle und er schätzt sie für ihren aufgeweckten Geist mit ihren Ratschlägen.







Alter 280 J.  | Rasse Immortalis | Beziehung Freunde  | Ava. Kevin Janssens ?




Mr. Skeptisch (Frei Wählbar)

  Dies ist der typische Eine, der einfach nicht wirklich etwas Gutes in irgendeiner Lebenslage sehen kann. Er ist verschwiegen, grummelig und hat auch eher immer das Glas halbleer als voll. Aber zu seinem Boss steht er natürlich und das bis in die Ewigkeit, das hat er sich geschworen und das er ihn beschützen würde. Daher ist er immer an seiner Seite, verlässlich und loyal. Und er hatte schon immer das Gefühl das irgendwas mit der Kirche nicht stimmt. Dass nun er, der sonst immer das schlechte sieht, mal ausnahmsweise hell durchblickt grenzt für alle an ein Wunder. Denn er trennt das ganz genau, für ihn war es eine Gemeinschaft aus Unsterblichen und er hatte auch nie der Kirche seine Treue geschworen. Er hatte es so umformuliert das es einen ganz allein betraf. Man hatte damals angenommen er meinte den Papst persönlich und auch Edoardo hatte das eine geraume Zeit angenommen. Bis der Gesuchte ihm in die Schlacht folgte und überall hin. Diese treue Gefolgschaft hat jedoch nichts Sexuelles, er steht voll auf Frauen und auch wenn sie ihn zur Weißglut bringen. Aber er würde sein Wohl nie über das des Anführers stellen. Blindlinks folgen ist aber auch nicht seine Art, er denkt ganz genau nach und vor allem weiß er um die Ansichten von Edoardo und da diese mit seinen konform sind, ist es natürlich leicht quasi man selbst zu folgen und zu ihm aufzusehen. Denn anders als er selbst hat der Anführer eine autoritäre Ausstrahlung und ist vom Wesen her der wirkliche Anführer, er würde das gar nicht wollen oder seinen Platz einnehmen. Lieber steht er ihm zur Seite und beschützt ihn auf dem Schlachtfeld. Wodurch beide schon ein eingespieltes Team sind.







Alter 200 J.  | Rasse Todes Ritter  | Beziehung Durchwachsen  | Ava. Eddie Cibrian?




Mr. Schweigsam

Wie in jeder Gruppe gibt es auch unter ihnen, den einen der immer mithört und kaum etwas sagt. Jener der Nonverbal aktiver ist als verbal und den man öfters mit den Augen rollen sieht. Aber, der wenn es darauf ankommt, mit Taten glänzt und umsichtig vorausschauend der Gruppe zum Sieg verhilft. Jemand der Strategisch und vor allem in der Defensive zu Hause ist.

Der Gesuchte hat auch viel zu viel erlebt und will weder alte Wunden aufreizen noch sich mitteilen. Auf Mitleid kann er verzichten und das kaum Jemand wirklich etwas über ihn weiß, tut ihm ganz gut um die Maske aufrecht zu halten. Denn am liebsten wäre ihm natürlich, dass er öfters mal einen guten Spruch auf den Lippen liegen hätte und sein Geist ihn nicht so vereinnahmen würde, das er nicht alles tausendmal im Geiste überdenken müsste um dann auf Menschen zugehen. Das ist auch leider ganz egal wie lange er diese kannte oder schätzen gelernt hat. Er ist und bleibt eher verschlossen und kämpft mit seinen eigenen Dämonen lieber allein. Aber trotz allem, er weiß, was er an den Brüdern und Schwestern hat und schützt seine Truppe mit seinem Leben.

Was er von der Sache rund um die Kirche halten sollte, weiß er noch nicht. Er war noch nie sonderlich gläubig. Aber er mag auch keine Hexen und das aus gutem Grund und durch eine sehr traurige Kindheit. Ebenso aber auch keine Vampire oder andere Wesen, bisher hatte noch keiner ihm etwas anderes gezeigt als pure Gefahr für ihn oder die Umwelt zu sein. Weswegen er skeptisch gegenüber der Aussage zurückblieb. Und darüber wie gewohnt noch nachdenkt.






Alter 90 J.  | Rasse Phantom  | Beziehung Sehr Gut  | Ava. Ben Miller




Der Koch (frei Wählbar)

Es war unerwartet und im Alter als der Gesuchte unsterblich wurde. Weswegen er zwar der jüngste ist, aber trotzdem sehr alt ausschaut. Und doch macht ihn das nichts aus, er ist genügsam und besonders auf das Wohlergehen der Truppe ausgelegt, so das er sich bei Reisen und in Kämpfen um das Lager sowie die Verpflegung kümmert. Außerdem war er sein Leben lang ein Butler und aus alten Gewohnheiten herauszukommen ist besonders schwer. Das ging ihm schon ins Blut über, also ist er gerne dienlich und liebt es auch eine Aufgabe zu haben.
Anders als der Rest hat er selbst nicht allzu viele Tragödien erlebt. Kann aber sich in andere hineinversetzen und so manches Verhalten daher sehr gut tolerieren. Und da er selbst seine Frau durch den Krebs verloren hat, kurz bevor er unsterblich wurde, ist ihm bewusst wie viel Schmerz ein solcher Verlust einem selbst bereitet.



Das Schlusswort
Posting Geschwindigkeit: Langsam
Postinglänge:
Sonstiges:
Dies ist eine grobe Idee und natürlich soll sie nur dazu dienen einen Einstieg zu ermöglichen und ist keine Vorschreibung. Ich hoffe das dadurch Inspiration gewährleistet ist und irgendwer meinen Ordensbrüdern somit Leben einhauchen wird.
27.03.2021, 11:44 (Edit: 27.03.2021, 11:45 von Edoardo D Ancona.)
« Ein Thema zurück | Ein Thema vor »